fbpx
 

WEINKELLEREI

Prosecco Superiore

Methode

Im September werden die Trauben nach der Handlese durch schonende Pressung verarbeitet. Der Most klärt in Stahlfässern. Der klare Teil wird getrennt und bei einer Temperatur von zirka 16°-20°C wird über zirka 15-20 Tage die Gärung eingeleitet. Hierbei verwandeln die Hefen der Trauben Zucker in Alkohol und Kohlenstoffdioxid und die Aromen werden freigesetzt.

Anschließend wird der Prozess der Schaumweinherstellung eingeleitet. Hierfür verwenden wir die Méthode Charmat (oder Martinotti). Es handelt sich um eine zweite Gärung in einem extra vorgesehenen Druckbehälter (Autoklav). Für weitere 30 Tage zersetzen die Hefen den Zucker und erzeugen dabei seidige Bläschen, die unsere Schaumweine auszeichnen.

Bei der traditionellen Methode, mit der wir unsere “Vini col fondo” – Weine mit Bodensatz herstellen, erfolgt diese weitere Vergärung in der Flasche. Die Resthefen im Wein werden durch die Frühlingstemperaturen wieder aktiv und sorgen für die natürliche Entstehung der Bläschen!

Von der Rebe zum Wein

Leidenschaft, Sorgfalt Und Aufmerksamkeit

  • BODEN UND KLIMA

    Die Böden der Hügel von Col San Martino weisen eine Zusammensetzung von Lehm, Kalk und Mergel auf, was den Weinen Mineralität und fruchtige Aromen verleiht. Die Südlage begünstigt die photosyntethische Aktivität, wodurch reichlich Zucker hergestellt wird, während die Berge dahinter die Weingärten vor Temperaturschwankungen bewahren. Die teilweise sehr steilen Hänge garantieren eine optimale Entwässerung der Böden.

  • HANDARBEIT

    Die geomorphologischen Eigenschaften des Gebiets ermöglichen keine mechanische Bearbeitung. In allen Phasen des Anbaus, des Schnitts und der Weinlese wird ausschließlich Handarbeit geleistet. Auf einigen Weinbergen sind die Hänge so steil, dass sie den Begriff „viticoltura eroica“ – „heldenhafter Weinbau“ prägen. Wir bemühen uns stets, unsere Arbeit nachhaltig für die Umwelt zu gestalten. Unsere Maßnahmen zur Erhaltung der Rebstöcke befolgen den integrierten Pflanzenschutz, entsprechend dem jeweiligen Kontingent des Weinjahres.

  • BEWÄSSERUNG

    Für besonders trockene Perioden haben wir ein System zur Tröpfchenbewässerung entwickelt. Durch per Hand verlegte Aluminiumrohre wird das Wasser aus einem Brunnen entnommen und weitergeleitet.

Die neue

WEINKELLEREI